Leben

Wer ich bin


Umweltbewusst und aktiv Urlaub genießen

  • Zusammen mit meinen vier Geschwistern bin ich im Hochschwarzwald, in Lenzkirch-Saig aufgewachsen. Als neugierige Erdenbewohnerin war es mir bereits mit 17 Jahren wichtig, auch andere Teile der Welt kennenzulernen und so ging ich von unserem südlichsten Bundesland in das nördlichste, nach Schleswig-Holstein. Dort absolvierte ich ein Freiwilliges Soziales Jahr in einer Eltern-Kind-Fachklinik. Dies war der Auftakt für eine langjährige Arbeit im Bereich der Kinderbetreuung in verschiedenen Kindergärten und Eltern-Kind-Kurheimen, u.a. im Haus Ursee in Lenzkirch.
  • Mit 18 Jahren zog es mich zu meinen Wurzeln väterlicherseits: nach Nordrhein-Westfalen. Nach dem Besuch einer einjährigen Berufsschule für Sozialpädagogik in Recklinghausen, absolvierte ich, wieder zurück in der heimatlichen Region, eine Ausbildung zur Physiotherapeutin in Emmendingen.
  • Auf dem zweiten Bildungsweg erlangte ich in Freiburg die Fachhochschulreife und konnte endlich meinem Traumberuf ein Stückchen näherkommen und an der Katholischen Hochschule in Freiburg das Studium der Sozialen Arbeit beginnen.
  • Während des Studiums bekam ich mit meinem heutigen Mann zwei Kinder, die 2008 und 2013 geboren wurden. Durch diese haben wir wunderschöne Kinderjahre im Freiburger Osten erleben dürfen.
  • Dies alles war möglich, da ich über das „BAföG“ gefördert wurde. Seit dem erfolgreichen Abschluss des Studiums 2013 in der Schwangerschafts-, Schwangerschaftskonflikt- und Familienberatung, der Elternbildung und der allgemeinen Sozialberatung des Diakonischen Werks Breisgau-Hochschwarzwald. Hier kann ich mein erlangtes Wissen zum Nuetzen meiner Klienten einbringen.
  • In den vergangenen Jahren habe ich dort Menschen aus 60 verschiedenen Ländern der Erde beraten. Ich kann dadurch Menschen auf unterschiedlichste Weise dabei unterstützen, besser zu leben. Natürlich belastet es, auch mit den Schattenseiten unserer Gesellschaft konfrontiert zu werden. Aber Menschen helfen zu können macht mir auch viel Freude!   
  • Als Sozialarbeiterin ist politisches Denken und (Ver-)Handeln für mich eine Selbstverständlichkeit. Mir ist es wichtig, dass wir auch in Zukunft  in einer solidarischen Gesellschaft leben können. Dafür ist es notwendig jeden Tag aufs Neue für die freiheitlichen und demokratischen Rechte der Menschen einzutreten.
  • Ich bin ein sehr naturverbundener Mensch, bin gerne in der Welt unterwegs und umgebe mich am liebsten mit allem, was lebendig ist. Mein Lebensraum ist der Wald und die Berge.
  •  Inzwischen lebe ich mit meiner Familie im Dreisamtal. Durch meine privaten und beruflichen Stationen fühle ich mich mit meinem Wahlkreis und den Belangen der Menschen vor Ort sehr verbunden.

 

Aus diesem Grund können Sie sicher sein: Im Landtag werde ich mich mit ganzer Energie und einem fundierten Erfahrungswissen um das Leben und Arbeiten in unserer Region einsetzen. Neuerungen, die unser Leben besser machen, müssen vorangebracht werden und gleichzeitig Altbewährtes erhalten bleiben.